Partnerschaftsgesellschaften besuchen Point Alpha

Gedenkstätte in Geisa und Besichtigungen in Fulda stehen auf dem Programm

Wetzlar. Auf Einladung des Kreisausschusses des Lahn-Dill-Kreises, der Europa-Union Lahn-Dill e.V. und des Kulturamtes der Stadt Wetzlar besuchten rund 30 Vertreterinnen und Vertreter der Partnerschaftsgesellschaften aus dem Lahn-Dill-Kreis die Gedenkstätte Point Alpha in Geisa. Als Dankeschön für deren Engagement und Unterstützung während der diesjährigen Europa-Aktionswoche im Mai im FORUM Wetzlar organisierten die Veranstalter einen Tagesausflug zur Gedenkstätte sowie im Anschluss einen Zwischenstopp in Fulda mit Besichtigung des Doms, des Stadtschlosses und der historischen Altstadt.

Dass europäische Städtepartnerschaften mit Leben gefüllt werden, ist nicht nur den Kommunen und Kreisen, sondern vor allem auch den Partnerschaftsgesellschaften im Lahn-Dill-Kreis zu verdanken. Jahr für Jahr planen, organisieren und veranstalten sie Bürgerbegegnungen, Kulturveranstaltungen, Workshops und andere Formate um Bürgerinnen und Bürger aus den verschiedenen Partnerstädten zusammenzubringen und sie miteinander bekannt zu. Damit Synergien geschaffen und zukünftig ein engeres Netzwerk entstehen kann, fördern der Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises, die überparteiliche Europa-Union Lahn-Dill e.V. mit ihrem Vorsitzenden Sven Ringsdorf und das Kulturamt der Stadt Wetzlar den Austausch innerhalb der einzelnen Gesellschaften. Dieser gemeinsame Ausflug anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls wurde genutzt um von Erfahrungen zu berichten und gemeinsam Ideen für kommende Projekte zu entwickeln.

Der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent für Partnerschaften und europäische Beziehungen, Wolfram Dette (FDP), begleitete die Reisegruppe zur Gedenkstätte und bedankte sich, auch im Namen von Wetzlars Partnerschaftsdezernent

Karlheinz Kräuter (SPD), persönlich noch einmal für die Unterstützung im Vorfeld der Europawahl. Gemeinsam habe man es geschafft, Europa und der Europäischen Union eine Woche lang ein Gesicht zu geben, so Dette. Darüber hinaus freute es ihn sehr, dass mit Unterstützung des Vereins Kulturticket Lahn-Dill e.V. fünf Bürgerinnen und Bürger die Reisegruppe begleiten konnten.

Foto: Reisegruppe an der Gedenkstätte Point Alpha

Fotograf: Sven Ringsdorf / Birgit Klein

TwitterFacebookLinkedInEmail